© Tiroler VP/Pock

AAB Landestag

Artikel teilen

LRin Beate Palfrader wurde mit 94,4% als Landesobfrau bestätigt

In der Thöni Skylounge ging gestern Abend der 21. Ordentliche Landestag des Tiroler Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes über die Bühne. Zahlreiche Ehrengäste rund um Landeshauptmann Günther Platter ließen es sich nicht nehmen, persönlich in Telfs mit dabei zu sein. Neben AK-Präsident Erwin Zangerl und ÖAAB-Generalsekretär NR Christoph Zarits konnte AAB-Landesobfrau Beate Palfrader mit Staatssekretärin Karoline Edtstadler auch eine Vertreterin der österreichischen Bundesregierung begrüßen.

In seinen Grußworten strich Platter den erfolgreichen Kurs des Landes hervor: "Wir konnten in den letzten Jahren unglaublich viel erreichen. Wir haben in Tirol mittlerweile die geringste Arbeitslosigkeit, das stärkste Wirtschaftswachstum und die geringste Verschuldung. Erfolge, die man nur feiern kann, wenn man nie das große Ganze aus den Augen verliert und gemeinsam an einem Strang zieht. Jetzt geht es darum, dass wir diesen Erfolgsweg konsequent weitergehen - mit einem entschlossenen Kampf gegen den Transit, einer mutigen Offensive im Bereich des Wohnens und einem umfassenden Pflegepaket, um den Menschen auch im Alter Sicherheit geben zu können."

Beim anschließenden Höhepunkt des Landestages, der Neuwahl, wurde Tirols Arbeits- und Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader dann mit 94,4 Prozent oder 118 von insgesamt 125 Delegiertenstimmen in ihrem Amt bestätigt. Landeshauptmann Günther Platter war einer der ersten Gratulanten: "Dieses eindeutige Ergebnis ist für dich, liebe Beate, ein starker Vertrauensbeweis und zugleich ein klarer Auftrag, auch in Zukunft mit voller Kraft für die Anliegen der Tiroler Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einzutreten."

Ebenfalls durch die Bank hohe Zustimmung erhielt Palfraders Stellvertreterteam mit BRin Vbgm. Elisabeth Mattersberger, AK-Vizepräsidentin Verena Steinlechner-Graziadei, LA Florian Riedl, StR Andreas Wanker und LA Bgm. Dominik Mainusch.