Beeinträchtigung des Güterverkehrs minimal

Artikel teilen

Zugkontrollen am Brenner zu hundert Prozent richtig

Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf weist die Kritik vom grünen Nationalrat Georg Willi an Zugkontrollen am Brenner heute zurück. „Angesichts der steigenden Anlandungszahlen von Flüchtlingen in Italien ist die Entscheidung, den Zugverkehr über den Brenner zukünftig strenger zu kontrollieren und die illegale Migration damit einzudämmen, zu hundert Prozent richtig.“ Das Innenministerium habe zugesichert, die Kontrollmaßnahmen schnell und effizient durchzuführen. „Die Beeinträchtigung des Güterverkehrs wird dadurch minimal sein“, erklärt Tirols Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf. Gerade für Tirols Landeshauptstadt Innsbruck sei es wichtig, dass man am Brenner klare Signale setze, um illegale Migration zu unterbinden. 

Keine Nachrichten verfügbar.