Gute Perspektiven für Jugendliche

Artikel teilen

Mehr offene Lehrstellen als Lehrstellensuchende.

Die insgesamt ausgezeichnete Situation auf dem Tiroler Arbeitsmarkt spiegelt sich auch bei den Jugendlichen wider. So sank die Arbeitslosenrate in der Altersgruppe 15 bis 19 Jahre um 14,8 Prozent, bei der Altersgruppe 20 bis 24 Jahre um 17,1 Prozent. „Bei den Lehrplätzen gibt es sogar einen starken Überhang der zur Besetzung gemeldeten 1.617 Lehrstellen. Als lehrstellensuchend waren 657 Personen gemeldet, denen allein 775 sofort zu besetzende Lehrstellen gegenüber stehen“, verweist Jugendlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf auf die aktuellen Zahlen. „Wer sich für einen Lehrberuf entscheidet, hat mit Sicherheit eine gute Wahl getroffen, denn es gilt nach wie vor das alte Sprichwort vom Handwerk, das goldenen Boden hat.“ Fachkräfte sind in der Tiroler Wirtschaft eine gesuchte Personengruppe, ohne die sich die weitere positive Entwicklung der heimischen Wirtschaft und des Standortes Tirol nicht vollends entfalten kann.

Keine Nachrichten verfügbar.