Wolf: „Rohrer und Hersche genießen unser volles Vertrauen“

Mit Rohrer konnte LH Platter eine renommierte Persönlichkeit als Vorsitzenden gewinnen.

Die letzten Tage waren keine Sternstunde des Tiroler Landtages, so ehrlich muss man sein. Nach dem Bashing der letzten Tage habe ich volles Verständnis, dass Josef Geisler als höchst geschätzter pensionierter Strafrichter der unabhängigen Expertenkommission nicht mehr zur Verfügung steht“, sagt VP-Klubobmann Jakob Wolf.

Um nach der Absage Geislers trotzdem sicherzustellen, dass die Kommission möglichst schnell ihre Arbeit aufnehmen könne, sei er, Wolf, Landeshauptmann Günther Platter dankbar, dass er noch gestern Abend das Heft in die Hand genommen und mit Ronald Rohrer eine honorige und renommierte Persönlichkeit als Vorsitzenden für die Kommission gewinnen habe können.

„Es war mir immer wichtig, dass die Analyse des Tiroler Krisenmanagements nicht durch eine Polit-Kommission, sondern durch unabhängige Expertinnen und Experten erfolgt. Mit dem ehemaligen Vizepräsidenten des Obersten Gerichtshofs Ronald Roher und mit dem Schweizer Krisenmanagementexperten Bruno Hersche, die beide unser volles Vertrauen genießen, ist das nun sichergestellt“, unterstreicht Wolf.

Fotoquelle: Parlamentsdirektion / Johannes Zinner

Keine Nachrichten verfügbar.